Female Shift

Zum Mentoring Programm der Hochschule für Künste Bremen
Grußwort des Rektors Prof. Dr. Herbert Grüner

Den Megatrend „Female Shift“ muss man nicht mehr voraussagen, er ist schon da und konturiert Veränderungen, die die Hochschul- Wirklichkeit ebenso wie die Lebens- und Arbeitsbedingungen in den Kontexten von Design, Kunst und Musik prägen. Mit 64% Absolventinnen ist der Anteil von Frauen an der Hochschule für Künste sehr hoch. Mit dem Mentoring Programm fördern wir die Weiterentwicklung und Sicherung dieses Potentials. Es ist einer der Bausteine unseres Professionalisierungs-Programms zur Förderung der erfolgreichen Positionierung von Designer_innen, Künstler_innen und Musiker_innen in den Kontexten ihrer Wahl.

Dabei ist Mentoring eine Strategie, die in den letzten Jahren an Bedeutung gewonnen hat. Dies lässt sich an dem enormen Zuwachs an Projekten und Programmen, Diskussionen und Veröffentlichungen ablesen. Die Idee, für Studentinnen und Absolventinnen den Austausch mit erfahrenen Expert_innen zu fördern, ist weder ungewöhnlich noch neu, aber zweifelsfrei ein wichtiges Instrument zur individuellen Entwicklung und zum persönlichen Empowerment.

Austausch und Beratung mit den Mentor_innen wird verbunden mit dem Training von individuellen Schlüsselkompetenzen, Zugang zu trans- und interdisziplinären Studien und der Förderung des Allgemeinwissens. Da insbesondere die interdisziplinäre und die internationale Vernetzung eine zentrale Rolle bei der Entwicklung von neuen und nachhaltigen Existenzperspektiven in Design, Kunst und Musik spielt, schafft das Mentoring Programm hier Grundlagen, die Studentinnen und Absolventinnen ermutigen soll, ihrer Wege zu gehen.

Schon jetzt wünsche ich allen Beteiligten eine anregende Zeit, viele Impulse und schöne Erfolge.